Aktuelles

Hier finden Sie stets aktuelle Neuigkeiten über uns und unsere Leistungen.

!!!!!!!!!!WICHTIG!!!!!!!!!!

ASF-KURS

 

Am Freitag den 02.12.2016 um 18.00 Uhr beginnt in der Fahrschule, Bismarckstrasse 26 in 79379 Müllheim der nächste ASF-Kurs.<< Neues Textfeld >>

 

!!!!!!!!!!WICHTIG!!!!!!!!!!!

FES-Seminar

 

Bei den FES-SEMINARE werden wir uns zeitlich, im Rahnen der gesetzlichen Vorgaben, ganz nach Ihnen richten.

Bei Fragen rufen Sie uns zu unseren Büroöffnubgszeiten an

<< Neues Textfeld >>

Führerschein mit 17
Wir unterrichten Sie, damit Sie den Führerschein bereits mit 17 Jahren erhalten. Informieren Sie sich direkt bei uns über die neuen Möglichkeiten.

 

 

XXL Unterricht

Ab dem 22.12.2016 um 09.00 Uhr beginnt wieder unser XXL-Theorieunterricht.

 

 

Sichert euch einen Platz

 

 

 

Der XXL Unterricht ersetzt den abendlichen Unterricht

Neue Regelung der Führerscheinklassen zum 19.01.2013

Neue Führerscheinklassen ab 19.01.2013

Durch die 6. Änderungsverordnung vom 07.01.2011 (BGBl. I, 3) werden die Fahrerlaubnisklassen teilweise neu geregelt. Diese Neuerungen treten zwar erst am 19.01.2013 in Kraft, mussten aber nach den Vorgaben der Führerschein-Richtlinie 2006/126/EG bis spätestens 19.01.2011 in nationales Recht umgesetzt sein.

 

Neuerlass der StVO trat am 1. April 2013

Die lange geplante Änderung der Straßenverkehrsordnung wurde nun in die Tat umgesetzt: Mit dem vollständigen Neuerlass der StVO trat am 1. April 2013 die sogenannte „Verordnung zur Neufassung der Straßenverkehrsordnung“ in Kraft. Bestehende Rechtsunsicherheiten wurden damit endgültig beseitigt.

 

Die Neufassung der Straßenverkehrsordnung sieht unter anderem folgende Punkte vor:

  • Für das Parken ohne Parkschein oder -scheibe gibt es künftig einen Strafzettel von mindestens 10 Euro. Auch die anderen Verfehlungen beim Parken werden jeweils 5 Euro teurer: Eine halbe Stunde überziehen liegt nun bei 15 Euro, zwei Stunden bei 20 und drei Stunden bei 25 Euro.
  • Wer sein Auto auf einem Radweg abstellt, muss 20 Euro und ab einer Stunde sogar 30 Euro hinlegen.
  • Beim Parken in Fußgängerbereichen oder anderen Verbotszonen wurden bisher 15 Euro fällig – dieses Bußgeld wird auf 25 Euro heraufgesetzt. Lkw ab 3,5 Tonnen müssen 75 Euro zahlen.
  • Das unvorsichtige Aufklappen der Autotür beim Aussteigen zieht oft Radfahrer in Mitleidenschaft. Diese Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kostet in Zukunft 20 statt 10 Euro.
  • Ebenfalls verdoppelt hat sich das Bußgeld beim Fahren ohne Licht in der Dunkelheit – und dazu zählen auch Scheinwerfer, die zwar eingeschaltet, aber zu verdreckt oder schneeverkrustet sind. Hierfür werden 20 Euro fällig.

 

Weitere Informationen unter :

 

http://www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/stvo-neu.aspx